Logo
Logis

facebook    instagram    twitter    XING    XING
DCK goes green
KONGRESSZEITPLAN
Den Kongresszeitplan (bitte etwas Geduld, Datenbankabfrage!) des 137. Kongresses der DGCH finden Sie hier!
mehr ...
 
PROGRAMMSUCHE
Durchsuchen Sie online das wissenschaftliche Programm nach Stichworten.
mehr ...
 
NEWS
29.05.2020
Die Sonderausgabe „CHAZ kompakt Mai 2020“ mit Beiträgen die seitens der Referenten und der Industrie auf dem DCK2020 geplant waren ist ab sofort online & kostenfrei verfügbar.
13.05.2020
Abstracts bei European Surgical Research ab sofort verfügbar
23.04.2020
Abstracts bei Innovative Surgical Sciences ab sofort verfügbar
28.11.2019
Die Bewerbungsdeadline für das Studentenforum endet am 29. November 2019! Jetzt noch schnell das Formular ausfüllen und bewerben!
11.10.2019
Die Bewerbung für das Studentenforum ist ab jetzt möglich.
04.10.2019
Die Abstracteinreichung ist abgeschlossen. Wir danken den Einreichern für rund 1000 Abstracts und freuen uns auf einen spannenden Kongress.
01.10.2019
Die Deadline zur Abstracteinreichung wurde bis zum 03.10.2019, 24.00 Uhr (MEZ) verlängert. Hier geht’s zur Abstracteinreichung.
02.07.2019
Start Abstracteinreichung.
14.06.2019
Die Ankündigung des DCK 2020 - 137. Deutschen Chirurgen Kongresses steht zum Download zur Verfügung.
14.06.2019
Die Website des DCK 2020 - 137. Deutschen Chirurgen Kongresses ist in Betrieb.
 
 

Grußwort DGU

Prof. Dr. med.
Michael J. Raschke
Prof. Dr. med.
Michael J. Raschke
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie freut sich, den Deutschen Chirurgen Kongresses auch in diesem Jahr aktiv mitgestalten zu dürfen.

Der Leitsatz „Gemeinsam lernen und heilen“ der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie unterstreicht, dass wir unser Ziel – die erfolgreiche Versorgung unserer Patienten – nicht ohne den Blick über den Tellerrand erreichen können. Die Devise passt zudem sehr gut zum Zitat von K. H. Bauer: „Jeder lernt von jedem.“

Unter das weit umspannende Dach der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie gliedert sich auch die deutsche Unfallchirurgie mit großem Selbstverständnis ein.

Besonders in der Unfallchirurgie kann man ohne den Blick über den Tellerrand vielen Patienten nicht optimal helfen. Dieses betrifft sowohl die polytraumatisierten Patienten, deren Anzahl leider immer noch unverändert hoch ist, als auch die stark zunehmende Zahl geriatrischer Patienten. Die Unfallchirurgie benötigt das Spezialwissen anderer Disziplinen wie z.B. der Viszeral-, Neuro-, Gefäß-, Plastische Chirurgie, die unter dem Dach der DGCH vereint sind, aber auch aus anderen Fachgebieten wie Anästhesie, Geriatrie, Kardiologie, Gerinnungsmedizin etc.

Der Deutsche Chirurgen Kongress bietet somit die ideale Gelegenheit, Interdisziplinarität zu vermitteln und zu vertiefen.

Das Anliegen der DGU ist es, auf dem Kongress der DGCH ein Programm anzubieten, welches den unterschiedlichen Ansprüchen der Kongressbesucher – von hoch spezialisiert bis breit aufgestellt – gerecht wird und möglichst viele Kolleginnen und Kollegen erreicht.

Passend zum diesjährigen Kongressmotto „Intelligenz, Intuition und Individualität“ wird sich eine Sitzung mit dem Thema des computerassistierten Operierens befassen. Auch bei komplexen Verletzungen von Schulter und Ellenbogen ist mehr Individualität gefragt. Während bestimmte Operationen in unserem Fach zwar sehr standardisiert sind, ist jedoch bei komplexen Verletzungsmustern häufig ein „Plan B“ erforderlich, der einen kompetenten, breit ausgebildeten Chirurgen voraussetzt. Zu diesen Themen werden die erfahrenen „alten Hasen“ ihre Tipps und Tricks verraten.

Das Thema Notfallversorgung vor dem Hintergrund neuer Strukturen in den beteiligten Kliniken wird aufgegriffen werden. Im Bereich der Notfallversorgung besteht wohl die größte Schnittmenge zu den anderen großen chirurgischen Disziplinen (Viszeral-, Thorax-, Neuro-, Gefäßchirurgie). Aber auch die plastische Chirurgie gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Gründung sogenannter Extremitäten-Boards, ein Zusammenschluss der an der Traumaversorgung beteiligten chirurgischen Disziplinen an zahlreichen großen Zentren, unterstreicht dies.

Mit einem Zitat von Martin Kirschner vor 85 Jahren bei der Eröffnung des damaligen Chirurgenkongresses möchte ich schließen: „Hier auf unserer alljährlichen Tagung ist der Mittelpunkt, hier schlägt das Herz der deutschen Chirurgie.“

Wir hoffen, Ihnen Lust auf Mehr gemacht zu haben, und freuen uns auf Sie in Berlin im April 2020.

Prof. Dr. med. Michael J. Raschke
Präsident DGU 2020


Johnson & Johnson MEDTRONIC
Intuitive Surgical
BD
B.Braun
KARL STORZ
Medienkooperation:

Chirurgische Allgemeine